transpaent
Human Ressource
redline

Wertefeedbacksystem

 

Die gegenwärtigen Modernisierungs-, Globalisierungs- und Transformationsprozesse sind die treibenden Großdynamiken hinter den Wertewandelprozessen in Europa. Im Ringen nach mehr Orientierung und Klarheit bei Veränderungsprozessen und Entscheidungen führt dies auch zu erhöhten Belastungen bis hin zu Überforderungen von Organisationen und deren Führungskräften. Um Komplexität zu reduzieren und Entscheidungen zu unterstützen erhält das Thema Werte zukünftig eine steigenden Wichtigkeit in Unternehmen. Denn Werte sind unsere, zumeist unterbewusste, Basis für Entscheidungen und Ziele.

 

Doch nur wenige Menschen beschäftigen sich mit ihren eigenen Werten. In Unternehmen werden Werte, wenn überhaupt, oft nur allgemein und damit zu wenig relevant für Führungsentscheidungen kommuniziert. Die Tatsache, dass Menschen immer zuerst nach ihren eigenen Werten agieren, wird hierbei oft ausgeblendet.

 

Das Wertefeedbacksystem© ist ein wissenschaftlich erforschtes Modell, dass den Übergang von persönlichen zu arbeitsbezogenen Werten sicherstellt und das daraus abgeleitete Verhalten von Führungskräfte sichtbar und messbar macht. Im Austausch mit der übergeordneten Führungskraft führt dies zu einer Integration der Polarität zwischen Selbst-, und Fremdbestimmtheit und sowie der Synthese von Gefühl und Verstand.

wertefeedback

Implementiert als HR-Tool, stellt es sicher, dass der Werteprozess sowohl an die Markt-/Unternehmensentwicklungen als auch an die eigenen persönlichen Entwicklungsprozesse gekoppelt ist. Strukturierte Wertefeedbacksysteme werden zukünftig zu einer Instrumentenergänzung im Bereich Human Resources (HR) in Organisationen führen, da hier tiefere Ebenen der Menschen und der Unternehmenskultur berührt werden, was neue authentische Handlungsmöglichkeiten eröffnet.

Alt Text für Bild 1, preload Alt Text für Bild 2, preload