transpaent
Diagnose und Evaluation
Evaluierungenmental Health MaßnahmenLizenzsmodell
redline

Mental Health Maßnahmen – systemisch implementieren

 

Basierend auf der Erhebung des Ist-Zustandes werden Maßnahmen zu folgenden, gesetzlich vorgeschriebenen, Punkten erarbeitet:

Arbeitsaufgaben und Tätigkeiten (z.B.: hohe körperliche und/oder geistige Belastung, hohe emotionale Belastung, wie etwa häufiger Umgang mit unzufriedenen Kund/inn/en, Über- oder Unterforderung durch die Aufgaben)

Sozial- und Organisationsklima (z.B.: mangelnde Unterstützung durch Führungskraft bzw. Kolleg/inn/en, Benachteiligung/Nicht-Einbeziehung bestimmter Personengruppen, Informations- und Kommunikationsmängel, ungenügender Handlungsspielraum)

Arbeitsumgebung (z.B. ungünstige Beleuchtung, Lärm, ungünstiges Umgebungsklima, Platzmangel, mangelhafte Arbeitsplatzausstattung und Arbeitsmittel, benutzerunfreundliche Software)

Arbeitsabläufe und Arbeitsorganisation (z.B.: Doppelarbeit, unklare oder widersprüchliche Ziele/Zuständigkeiten und Rollenkonflikte, häufige Unterbrechungen, belastende Arbeitszeitgestaltung, keine Pausen, fehlende Informationen/Unterweisung).

 

Unser Ansatz ist es, die Organisation ganzheitlich zu betrachten und passgenaue Maßnahmen, unter Einbeziehung verschiedener Zugänge und Experten, zu entwickeln.


Neben unternehmensspezifischen Lösungen vor Ort bieten wir auch übergreifende Maßnahmen (z.B. Führungskräfteschulungen, Burnout-Prävention etc.) aus unserem Fachgebiet an, die auch von Mitarbeitern anderer Unternehmen besucht werden können.

Alt Text für Bild 1, preload Alt Text für Bild 2, preload